Brandschutzerziehung

Seit 1998 ist die Freiwillige Feuerwehr Lippetal aktiv im Bereich der Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen tätig. Hierzu wurde der Arbeitskreis Brandschutzerziehung gebildet. Ihm gehören aus den Löschzügen jeweils drei und aus den Löschgruppen jeweils zwei Feuerwehrkameraden an.

 

Die Kameraden der Brandschutzerziehung besuchen regelmäßig, meistens einmal im Jahr, die Lippetaler Grundschulen und Kindergärten. Ziel der Brandschutzerziehung ist es, die Kinder im Umgang mit dem Feuer und dessen Gefahren zu sensibilisieren und zu schulen um so die Zahl der durch Feuer und vor allem Rauch verletzten oder gar getöteten Personen zu verringern. Aber auch die Schulung von Mitarbeitern ansässiger Firmen oder Informationsveranstaltungen für Vereine werden durch das Brandschutzerziehungsteam regelmäßig durchgeführt.



Dabei sind die Aktion und Informationen auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmt. So wird den Schüler und Kindergartenkindern das richtige Verhalten im Brandfall sowie das richtige Absetzten eines Notrufes beigebracht während die Erwachsenen den richtigen Umgang mit Feuerlöschern oder das richtige löschen von Fettbränden o.ä. vermittelt bekommen. Aber auch das erkennen von Brandgefahrenquellen und der sichere Umgang mit Feuer beim Grillen oder im Kamin sind immer wiederkehrende Themen bei der Brandschutzerziehung.

 


Ein Höhepunkt jeder Brandschutzerziehung ist der Besuch des Feuerwehrgerätehauses und die Vorstellung der Technik. Hier schlagen vorallem die Augen der Kinder höher und machen die Brandschutzerziehung immer zu einem Highlight im Jahr.

 

Sollten auch Sie interesse haben an einer Brandschutz-erziehung teilzunehmen, so scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen.