Mehr Sicherheit auf Einsatzfahrten

12.04.2017 von Marc Schlunz

Insgesamt 16 Kameraden der Feuerwehr Lippetal nahmen kürzlichen an einem Fahrsicherheitstraining für Feuerwehren auf der Verkehrsübungsanlage „Kaiserkuhle“ in Rüthen teil. Dieses Training, das seit mehreren Jahren einmal jährlich für die Kameraden aus Lippetal angeboten wird, soll die Fahrer von Einsatzfahrzeugen besser auf Gefahrensituationen bei Einsatzfahrten vorbereiten. Begleitet wurden Sie diesmal von einem Kameramann von SAT.1 NRW

 

Das Risiko bei einer Einsatzfahrt zu verunglücken ist ca. 17-mal höher als bei normalen Fahrten. Die Hauptunfallursachen für Unfälle auf Einsatzfahrten sind vielfältig. Stress, Hektik, Aufregung, gehören ebenfalls dazu wie das unkalkulierbare Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer. Um das Risiko zu senken und die Kameraden auf mögliche Einsatzfahrten besser vorzubereiten wurden den teils jungen Kameraden theoretische als auch praktische Kenntnisse vermittelt, die genau auf diese Aspekte abgestimmt waren.

 

 Dabei ging der Fahrsicherheitsinstruktor Burkhard Matteikat immer wieder auf die physikalischen Grenzen der Fahrzeuge und den richtigen Einsatz der Fahrerassistenzsysteme ein. So übten die Kameraden unter anderen die richtige Gefahrbremsung, das Ausweichen auf trocken und rutschigen Untergründen sowie das richtige Verhalten bei Kurvenfahrten. Dabei wurde den Fahrern so einiges abverlangt. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer als Sie immer wieder feststellten mussten, dass eine nur geringe Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit große Auswirkungen auf das sichere Beherrschen des Fahrzeugs hat.

 

Fernsehbeitrag zum Fahrsicherheitstraining: hier klicken

 

Zurück