Geschichte

Die Gemeinde Lippetal wurde durch die kommunale Neuordnung am 1. Juli 1969 aus drei Landkreisen und zwei Regierungsbezirken neu gebildet. Dadurch erhielten auch die im neuen Gemeindegebiet vorhandenen ehemals selbstständigen Feuerwehren eine neue Organisationsform. Aus den bestehenden selbstsändigen Feuerwehren Brockhausen, Herzfeld, Hovestadt, Hultrop, Lippborg und Oestinghausen wurden drei Löschzüge und drei selbstständige Löschgruppen gebildet. Die Gesamtstärke der Wehr wurde bereits 1969 auf insgesamt 180 Mann festgelegt. Erster Gemeindebrandmeister der neuen Feuerwehr Lippetal war Herbert Luig.


Die Freiwillige Feuerwehr Lippetal wurde nach folgendem Gliederungsplan aufgestellt:

 

Einsatzbereich 1
- Löschzug Herzfeld
- Löschgruppe Hovestadt

Einsatzbereich 2
- Löschzug Lippborg
(- Löschgruppe Hultrop)

Einsatzbereich 3
- Löschzug Oestinghausen
- Löschgruppe Brockhausen

 

Im Jahre 1982 wurde die Löschgruppe Hultrop aufgelöst und die Einsatzkräfte in den Löschzug Lippborg integriert.


Die bereits 1966 als erste Jugendfeuerwehr im Kreis Soest gegründete Jugendfeuerwehr des Löschzuges Oestinghausen wurde im Jahr 1977 durch eine Jugendfeuerwehr des Löschzuges Lippborg und 2000 durch eine Jugendfeuerwehr des Löschzuges Herzfeld bei der Ausbildung der Nachwuchskräfte unterstützt. Heute ist eine Nachwuchsgewinnung ohne Jugendfeuerwehren kaum noch möglich.  

 

Im Jahre 1990 wurde Bernhard Kappel aus dem Löschzug Herzfeld zum stellvertreten Gemeindebrandmeister ernannt. 1991 übernahm Kappel dann die Leitung der Feuerwehr. Ihm zur Seite stand Udo Steinweg aus Oestinghausen. Nach dem Ausscheiden Steinwegs folgte ihm Norbert Stuckmann aus Herzfeld als stellvertretender Leiter der Feuerwehr. Mit Vollendung des 60. Lebensjahres schied Bernhard Kappel aus dem aktiven Dienst aus. Norbert Stuckmann übernahm die Leitung der Feuerwehr. Ihm zur Seite steht seit dem Meinhard Reinecke aus Brockhausen, der zunächst die Funktion, bis zum absolvieren der erforderlichen Lehrgänge, kommissarisch übernahm. Im Jahr 2011 wurde Reinecke offiziell zum stv. Leiter der Feuerwehr Lippetal ernannt.  

 

Im Jahr 2015, nach Erreichen der ersten Amtszeit Stuckmanns, folgte ein Wechsel an der Spitze. Aufgrund von beruflichen Gründen konnte Stuckmann das Amt des Leiters der Feuerwehr nicht weiter ausführen. Aus diesem Grund fand ein Wechsel zwischen Norbert Stuckmann und Meinhard Reinecke statt. Somit führt ab dem 01.Juli 2015 Meinhard Reinecke die Feuerwehr Lippetal.

 

Im Laufe der Jahre wurde die Geräte- und Fahrzeugtechnik der Freiwilligen Feuerwehr Lippetal ständig auf dem modernsten Stand gehalten. Somit ist die Feuerwehr Lippetal eine modern und gut ausgerüstete Feuerwehr die Tag und Nacht zum Schutz der Mitmenschen bereit steht.